Infos zu Sparen und Förderung finden Sie unter :

==>> www.kfw.de >>
==>> start.check-energiesparen.de >>
==>> www.co2online.de >>
==>> www.zukunftsheizen.de >>

ENERGIESPARRECHNER

Umweltschutz, Ressourcenschonung, Energiekosten, Wohnkomfort - alles spricht für eine verbesserte Wärmedämmung von Gebäuden.
Häufig werden jedoch die Mindestanforderungen der Energieeinsparverordnung gerade noch erfüllt und auf innovative Techniken verzichtet.

Aufgrund der begrenzt verfügbaren Energieressourcen und der damit rasant steigenden Energiepreise wird dieses Versäumnis jedoch nach einigen Jahren mit vielen tausend Euro Mehrkosten bezahlt: durch Sie!
Doch wie hoch würden sich wirkliche Mehrkosten summieren, bzw welches Einsparpotential sich ergeben, beim Einbau energiesparender Fenster.

Ein Fallbeispiel:
alter Fenstertyp Holzverbundfenster Uw-Wert 2,9 bei , 30m² Gesamtfläche, bei 25 jähriger Nutzungsdauer der neuen Fenster , Heizungsart Öl zum augenblicklichen Literpreis von 0,62 € und einer angenommenen 3% Preissteigerung im Jahr:
bei Einbau von Fenstern mit einem Uw von 1,0 ergäben sich ~14.000 Euro Ersparnis, bzw 32.000 kg CO² für die gesamte Laufzeit.

Fördereung durch die KfW Förderbank

Das Angebot der KfW Förderbank umfasst die Bereiche Umwelt, Wohnen, Infrastruktur und Bildung. Es richtet sich an Kommunen, Unternehmen und Privatpersonen in Deutschland. So stellt die KfW Förderbank Mittel für die Schaffung von Wohneigentum, die Sanierung und Modernisierung von Wohngebäuden sowie die Nutzung erneuerbarer Energien zur Verfügung.

Modernisieren mit Köpfchen

Sie haben für Ihr Eigenheim oder Ihren Wohnungsbestand umfassende Modernisierungsmaßnahmen geplant? Dann brauchen Sie eine zuverlässige und flexible Finanzierung, die Ihre Ideen und Wünsche umsetzen hilft. Mit dem Programm 141 fördert die KfW die Modernisierung und Instandsetzung Ihrer Wohnung bzw. Ihres Wohngebäudes oder den Kauf eines neu sanierten Wohngebäudes oder einer Eigentumswohnung.

Ihr KfW-Darlehen umfasst 100 % der förderfähigen Kosten, bis zu 75.000 Euro pro Wohneinheit. Bei Mehrfamilienhäusern ab 3 Wohneinheiten wird auch die Verbesserung der Außenanlagen finanziert, z. B. von Grünanlagen und Spielplätzen.